Homberg, 10.11.2016
Projekt Kunstrasen - Es geht los

Ab letzter Woche wurde mit dem Bau des zweiten Kunstrasenplatzes begonnen.

Die Vorarbeiten beginnen bereits mit der Einrichtung der Baustelle am Freitag und starten dann ab Wochenbeginn.
Damit fällt natürlich der "ungeliebte" Aschenplatz für den Trainings- und Spielbetrieb weg.

Ab dann gilt der von Theo Wilbers erstellte, neue Trainingsplan für den Kunstrasenplatz.

Teilweise werden Trainingseinheiten auf die Anlage des SV Haesen/Hochheide ausgelagert. Dem SV Haesen und seinem Vorsitzenden Guido Wiemann schon einmal herzlichen Dank für die Hilfe.

Selbstverständlich müssen wir alle in der Bauphase auch ein paar "Einschränkungen" hinnehmen. Aber wir glauben, das temporäre Einschränkungen für das große Ziel, einen weiteren tollen Kunstrasenplatz zu erhalten, zu akzeptieren sind.

Die Länge der Bauphase ist natürlich (alleine schon wegen Wetterbedingungen) nicht voraus zu sagen.
Spätestens zur neuen Saison soll der zweite Kunstrasenplatz aber fertig gestellt sein. Wenn es schneller geht, um so besser, aber wir sollten uns darauf einrichten, dass wir den neuen Platz erst im Sommer benutzen können.

Dass der Bau eines so tollen Sportplatzes in der heutigen Zeit keine Selbstverständlichkeit darstellt, kann man bei den Vereinen im Kreis Moers erfragen, die weiterhin auf Asche spielen müssen.

Wir möchten uns an dieser Stelle bereits bei den Verantwortlichen der Stadt Duisburg und natürlich den Menschen und Firmen bedanken, die mit Ihren Spenden den Start des Umbaus überhaupt ermöglicht haben.
Auch weiterhin können wir noch Geldspenden u.a. für die Pflegegeräte und Pflegekosten des Platzes sehr gut gebrauchen.

Unsere Ehrentafel im Stadioneingang mit Namenseintrag ist erst zwar schon zur Hälfte gefüllt aber eben bisher nur zur Hälfte - dort haben wir noch "Platz" für freundliche Spender.

Gruß

Wolfgang Graf
(Fußballabteilungsleiter)


PATENSCHAFT

Die Aktion ist mit einigem finanziellen Aufwand verbunden, daher werden Paten für den Kunstrasen gesucht. Im Eingangsbereich des PCC-Stadions ist mittlerweile eine große Tafel (3,20 m x 1,50 m) angebracht worden, auf der die Paten namentlich genannt werden. Ein Feld (ca. 10 cm x 5 cm) ist für 50 Euro zu haben. (*)

Ansprechpartner:
Dietmar Carstens (0172 - 24 084 24) und Jörn Schadewaldt (0176 - 999 56 131).



(*) Selbstverständlich mit Spendenbescheinigung, die bei einer Steuererklärung geltend gemacht werden kann.

pi (488 )
Weitere Meldungen