Homberg, 23.09.2018
VfB Homberg - SSVg. Velbert 1:1 (0:1)

Mieses Wetter, tiefer Boden, Oberliga-Fußball vom Allerfeinsten und ein Last-Minute-Happy-End: Das waren heute die Programmpunkte beim Spitzenspiel des VfB Homberg gegen die SSVg. Velbert. Mit dem 1:1-Unentschieden gegen die bärenstarken "Blauen" bauten die Gastgeber die Tabellenführung auf vier Punkte aus und bleiben seit dem vierten Februar 2018 in Pflichtspielen ungeschlagen. Daß es im achten Saisonspiel nicht zum achten Sieg reichte, war nach 90 großartigen Spielminuten völlig egal - das Publikum feierte die kämpferisch, läuferisch und spielerisch gegen einen richtig guten Gegner glänzend agierenden Gelb-Schwarzen nach dem Abpfiff nach Kräften.

Trainer Stefan Janßen mußte die Startaufstellung gegenüber dem 1:0-Erfolg in Kleve zwangsläufig ändern, Julien Rybacki hat vor einer Woche einen Kreuzbandriß erlitten und fällt lange aus. Justin Walker wurde auf Rybackis Position auf der rechten Seite beordert, links agierten Jerome Manca und Markus Wolf. Die Partie begann mit Vorteilen für den VfB Homberg, das 0:1 durch Julian Kray nach einem starken Konter fiel aus dem Nichts. Aliosman Aydin hätte sogar das 0:2 nachlegen können, doch Philipp Gutkowski parierte dessen ersten Versuch, danach war Jerome Manca zur Stelle und klärte zur Ecke. Nachdem Dennis Wibbe den Ball aus vielversprechender Position nicht auf das, aber letztendlich vor das Tor brachte, verpaßten Thorsten Kogel und Markus Wolf den Ausgleich. Der Gegenzug ergab einen Freistoß für Velbert, Maximilian Wagener vergab die Hereingabe kläglich. Auch auf der anderen Seite gab es einen Freistoß, Dennis Wibbe brachte Justin Walker in eine gute Schußposition, der Ball wurde aber abgeblockt. Weitere Chancen zum Ausgleich folgten, Danny Rankl beispielsweise verpaßte nach einer Flanke von Markus Wolf (33.) oder einer Hereingabe von Jonas Haub (38.) das 1:1 denkbar knapp. Auch in der letzten bemerkenswerten Aktion vor dem Seitenwechsel war Rankl im Blickpunkt, doch einmal mehr wollte das Runde nicht ins Eckige.

Nach dem Seitenwechsel dauerte es sieben Minuten, bis die VfB-Fans zum Torjubel ansetzten, die stark freigespielten Dennis Wibbe und Justin Walker blieben gegen Gäste-Keeper Philipp Sprenger aber nur zweite Sieger. Auf der anderen Seite parierte Philipp Gutkowski einen Freistoß mit den Fäusten, danach fand die SSVg. Velbert offensiv nicht mehr statt. Die Gastgeber warfen - gut unterstützt von ihren Fans - alles in die Waagschale und rissen das Spiel an sich. Doch es war wie verhext, der Ball wollte einfach nicht über die Linie. Kapitän Dennis Wibbe nahm in bester Schußposition von der linken Seite aus Maß - und traf den Pfosten. Justin Walker scheiterte nach einem Freistoß von Patrick Dertwinkel an Sprenger, der auch einen "Hammer" von Dertwinkel entschärfen konnte. Die Partie spielte sich jetzt ausnahmslos vor dem Velberter Tor ab, die Zuschauer verzweifelten angesichts der ausgelassenen Tormöglichkeiten. Doch den VfB Homberg zeichnet aus, niemals aufzugeben. Und so berannten die Gastgeber das Tor der Gäste mit Leidenschaft, Willen und Können. Nachdem Valdet Totaj, Thorsten Kogel oder Dennis Wibbe an den gut verteidigenden Velberten scheiterten, war es Felix Clever, der in der Nachspielzeit eine Freistoßflanke des einmal mehr megamäßig agierenden Patrick Dertwinkel per Kopf zum 1:1 verwertete - das PCC-Stadion stand Kopf. In den verbleibenden anderthalb Minuten lag sogar noch das 2:1 in der Luft, doch man soll bekanntlich die Kirche im Dorf lassen. Am Ende freuten sich die Fans über das 1:1 in einem tollen Spiel wie über einen Sieg, nur wenige Miesepeter trauerten den ausgelassenen Chancen hinterher.

Weiter geht es in einer Woche mit dem nächsten Spitzenspiel, Aufsteiger TSV Meerbusch empfängt als Tabellenzweiter den Spitzenreiter aus Homberg.

VfB Homberg: Gutkowski - Haub (61. M.Kücükarslan), Clever, Koenders, Manca (82. Totaj) - Walker, Dertwinkel, Kogel, Wolf - Wibbe, Rankl

Tore: 0:1 (8.) Kray, 1:1 (93.) Clever

Rote Karte: Kray (87. / Nachtreten)

Schiedsrichter: Robin Delfs (Sportfreunde 08/21 Bottrop)

Zuschauer: 300

Den StadionKurier zum heutigen Spiel kann man wieder "online" abrufen, einfach oben rechts auf unserer Homepage auf "Jetzt lesen: StadionKurier" klicken und dann die heutige Ausgabe (Nr. 4 / Saison 2018/2019) auswählen.



PjG (676 )
Weitere Meldungen
20.10.2018 
VfB Homberg - VfB Hilden 3:3 (0:2)
Mit dem VfB 03 Hilden stellte sich heute ein sogenannter "Angstgegner" im PCC-Stadion vor und die Gäste konnten Spit...
 
18.10.2018 
Was ist los am Wochenende?
Oberliga Niederrhein: VfB Homberg - VfB 03 Hilden Samstag, 16.00 Uhr, PCC-Stadion Oberliga-Tabellenführer ...
 
18.10.2018 
Trainer des Jahres: Stefan Janßen ist wieder nominiert
Heute hat es die NRZ veröffentlicht: Unser vor zwei Jahren als "Duisburger Trainer des Jahres" g...
 
14.10.2018 
SpVg. Schonnebeck - VfB Homberg 2:4 (0:2)
Wo soll das nur hinführen? Auch beim Tabellenvierten SpVg. Schonnebeck hat der VfB Homberg seine Erfolgsserie...
 
12.10.2018 
Was ist los am Wochenende?
Oberliga Niederrhein: SpVg. Schonnebeck - VfB Homberg Sonntag, 15.00 Uhr, Schetters Busch, Friedhofstraße 17a, 45...
10.10.2018 
Ferdi Acar ist wieder da
Oberliga-Spitzenreiter VfB Homberg hat personell noch einmal nachgelegt: Ferdi Acar kehrt an den Rheindeich zurück. Der 22 Jah...
 
10.10.2018 
VfB Speldorf - VfB Homberg 1:2 n.V. (0:1, 1:1)
Klasse: Oberliga-Spitzenreiter VfB Homberg hat auch die Pokalhürde VfB Speldorf genommen, nach dem 2:1-A...
 
08.10.2018 
Was ist los am Mittwoch?
Niederrheinpokal: VfB Speldorf - VfB Homberg Mittwoch, 19.30 Uhr, Saarner Straße 326, 45478 Mülheim an der Ruhr...
 
07.10.2018 
VfB Homberg - 1 . FC Monheim 6:1 (3:0)
Folgt auf den "goldenen August" und den "goldenen September" ein "goldener Oktober"? Heute jedenfalls konnte auc...
 
05.10.2018 
Was ist los am Wochenende?
Oberliga Niederrhein: VfB Homberg - 1. FC Monheim Sonntag, 15.00 Uhr, PCC-Stadion Mit dem 1. FC Monheim er...