Homberg, 18.11.2018
VfB Homberg - SC Velbert 5:0 (2:0)

Wo soll das nur hinführen? Der VfB Homberg hat am sechzehnten Spieltag der Oberliga Niederrhein den zwölften Sieg errungen und - dank Patzern der Konkurrenten Sportfreunde Baumberg und SSVg. Velbert - die Tabellenführung auf satte zehn Zähler ausgebaut. Velbert und der heute spielfreie 1. FC Bocholt können mit Siegen in ihren Nachholspielen gegen Schwarz-Weiß Essen noch auf acht Punkte herankommen, der VfB Homberg ist also "Herbstmeister" und wird wohl als Tabellenführer überwintern. Der heutige 5:0-Erfolg gegen Aufsteiger SC Velbert war hochverdient und auch wenn die Gäste zugegebenermaßen teilweise überfordert waren: So dominant, so spielstark, so zielstrebig wie die Gelb-Schwarzen muß man erst einmal auftreten. Notorische "nach dem Haar in der Suppe-Sucher" dürfen gerne die schwache Chancenverwertung der Homberger kritisieren, das Ergebnis hätte zweistellig ausfallen können.

Trainer Stefan Janßen mußte weiter auf Philipp Gutkowski, Julien Rybacki und Felix Clever verzichten, Justin Walker und Markus Wolf saßen anfangs auf der Bank. Tevfik Kücükarslan stand erstmal in dieser Saison in der Startelf, Colin Schmitt verteidigte einmal mehr neben Mike Koenders. Die Gastgeber gestatteten dem SC Velbert über 90 Minuten keine einzige Torchance, die Homberger Defensive erstickte jegliche Angriffsbemühung des Sportclubs im Keim. Bei herrlichem Spätsommerwetter - nur an die niedrigen Temperaturen muß man sich erst wieder gewöhnen - wurden die Gelb-Schwarzen fantastisch unterstützt: Mehrere Jugendmannschaften wurden unter dem "Megafon-Kommando" von C2-Coach Wolfgang Meyer zum zwölften Mann, die erfreulich große Kulisse kam vom Spiel und von der Atmosphäre her voll auf ihre Kosten. Schon früh hätte es einen Elfmeter geben können, der Pfiff blieb aus und so dauerte es eine knappe Viertelstunde, bis Patrick Dertwinkel nach starkem Anspiel von Jonas Haub den Ball sehenswert in die linke Ecke setzte. Das 2:0 kurz vor der Pause besorgte dann Haub nach einem Anspiel von Dennis Wibbe mit einem Schuß aus spitzem Winkel - der Halbzeitstand gab den einseitigen Spielverlauf in keiner Weise wieder.

Nach dem Wiederanpfiff wurde der Einbahnstraßenfußball der wie aus einem Guß auftretenden Homberger Mannschaft fortgesetzt, wie im ersten Durchgang wurden die immer wieder sehenswert herausgespielten Torgelegenheiten lange nicht genutzt. Doch es sollten noch drei Treffer fallen, den Anfang machte Jerome Manca nach einem fantastischen Anspiel von Patrick Dertwinkel mit einem präzisen Schuß ins lange Eck. Kapitän Dennis Wibbe versuchte es mit einem Dribbling, wurde bedrängt und legte im Fallen quer - Dertwinkel war zur Stelle und hatte keine Mühe, den Ball zum 4:0 ins linke Eck zu befördern. Und in der Schlußminute traf Danny Rankl nach einem langen Ball von Mike Koenders aus der eigenen Hälfte aus fünfzehn Minuten mit einem spektakulären "Seitfallzieher" - der Torjäger, der immer wieder unter grenzwertigen Mitteln der Gegenspieler leiden mußte, belohnte sich damit für seinen unermüdlichen Einsatz. Nach dem Abpfiff war im PCC-Stadion riesengroße Zufriedenheit zu spüren, die sich nach dem Bekanntwerden der Ergebnisse aus Velbert und Baumberg zur ausgelassenen Freude entwickelte und gebührend mit "La Ola" gefeiert wurde.

In vierzehn Tagen geht die Hinrunde mit einem Auswärtsspiel bei Union Nettetal zu Ende, das kommende Wochenende ist - nach der Verschiebung des Pokalspiels gegen den Wuppertaler SV in das Jahr 2019 - spielfrei.

VfB Homberg: Offhaus - Kogel (61. Walker), Schmitt, Koenders, Manca - Haub, Dertwinkel, M.Kücükarslan (84. Acar), T.Kücükarslan (61. Wolf) - Wibbe, Rankl

Tore: 1:0 (14.) Dertwinkel, 2:0 (40.) Haub, 3:0 (68.) Manca, 4:0 (83.) Dertwinkel, 5:0 (90.) Rankl

Schiedsrichter: Jonathan Becker (Viersen)

Zuschauer: 495

Den StadionKurier zum heutigen Spiel kann man wieder "online" abrufen, einfach oben rechts auf unserer Homepage auf "Jetzt lesen: StadionKurier" klicken und dann die heutige Ausgabe (Nr. 8 / Saison 2018/2019) auswählen.


PjG (497 )
Weitere Meldungen
11.12.2018 
Was ist los bis zum Wochenende?
Ein Heimspiel, zwei Auswärtsspiele und zwei Abschiede Oberliga Niederrhein: VfB Homberg Samstag, 1...
 
11.12.2018 
Hallenfußball: Die Vorrunde des Titelverteidigers
Als Titelverteidiger und Rekordmeister geht unsere Mannschaft bei der 33. Austragung der Duisburger S...
 
09.12.2018 
VfB Homberg - TV Jahn Hiesfeld 5:0 (0:0)
Der Rückrundenauftakt ist gelungen - die Serie hält: Oberliga-Spitzenreiter VfB Homberg hat gegen Kellerkind T...
 
06.12.2018 
Am Wochenende kommt der Weihnachtsmann Update
Oberliga Niederrhein: VfB Homberg - TV Jahn Hiesfeld Sonntag, 14.15 U...
 
02.12.2018 
Union Nettetal - VfB Homberg 1:1 (0:1)
Die Hinrunde der Oberliga-Spielzeit 2018/2019 ist beendet - der VfB Homberg grüßt weiter ungeschlagen von der Ta...
30.11.2018 
Der Trainer bleibt!
Er kommt nicht aus den Schlagzeilen, der "Duisburger Trainer des Jahres 2018": Heute kann der VfB Homberg bekanntgeben, daß Erfolgs...
 
29.11.2018 
Was ist los am Wochenende?
Oberliga Niederrhein: Union Nettetal - VfB Homberg Sonntag, 15.00 Uhr, Christian-Rötzel-Kampfbahn, Lobbericher St...
 
28.11.2018 
Ein Gruß vom Trainer
"Auf dem Preis steht Stefan Janßen drauf, aber VfB Homberg ist drin." So äußerte sich unser Oberliga-Coach nach der Ehrung als "Du...
 
24.11.2018 
Trainer des Jahres 2018: Stefan Janßen
Gestern abend wurden im Theater am Marientor im Rahmen einer grandiosen Show die "Duisburger Sportler des Jahres...
 
18.11.2018 
Stefan Janßen - was geht am Freitag?
Beim VfB Homberg läuft es rund - seit heute Oberliga-Spitzenreiter mit einem Punkt mehr, als vor zwei Jahren die "...